Content? Was ist das?

Content ist vereinfacht gesagt alles, was man auf Webseiten sehen oder hören kann. Dieser begegnet uns in den unterschiedlichsten Formen.

  •  Texte und textbasierte Inhalte

  •  Infografiken

  •  Bilder, Slideshows, etc.

  •  Interaktive Inhalte (Gewinnspiele)

  •  Webinare

  •  GIFs, Animationen

  •  Videos

  •  Podcasts und Audioinhalte

  •  Blogbeiträge

  •  Ratgeber

  •  usw.


Bevor eine Website mit Content gefüllt wird, sollte eine gründliche Recherche vorangehen. Zielgruppe, Keywords, SEO. Wichtig ist, dass sämtliche Inhalte, die publiziert werden, einzigartig sind und einen Mehrwert für die User bieten.
Berufe wie die des Content-Managers oder des Content-Creators werden daher immer gefragter. Für ein Unternehmen wird es immer wichtiger, den Inhalt auf der eigenen Website neu und frisch zu halten. Sie müssen nutzerfreundlich sein, sodass sie den User informieren, beraten, unterhalten und seine Fragen beantworten.
Für Suchmaschinen ist guter Content absolut wichtig. Die Algorithmen, die sie verwenden, können Zusammenhänge verstehen, da sie semantisch denken. Durch guten Content wird die Auffindbarkeit im Netz größer und das Ranking gefördert.
Hier kommt SEO ins Spiel. So greifen alle Disziplinen des Online Marketings ineinander. 

Grafik Content Marketing.png

Was gehört zum Content-Marketing?

Das Gebiet des Content-Marketings umfasst viele Bereiche, die alle zusammen das Gesamtkonzept des Marketings bilden. Die Basis bzw. das Fundament entsteht durch den SEO-Bereich zusammen mit dem Content-Bereich.
Ohne eine gute Keyword-Recherche ist auch der einzigartigste Content nutzlos, wenn er niemanden erreicht. SEO und Content stehen in ständiger Kommunikation zueinander, da sich Keywords rapide ändern und neu definieren. Dadurch muss der Content immer wieder neu erstellt und angepasst werden.
Ein weiterer Bereich ist der Owned-Media-Bereich (das sind die Medien, die zum Unternehmen gehören, z. B. Social Media, Video, Blog, Newsletter), Earned-Media (Medien, die über das Unternehmen sprechen, z.B. Social Media, Blog, Newspaper) und Paid Media (die Medien, die man bezahlt, dass sie über einen berichten, wie z.B. Social Medai Ads, Banner Werbung, Print-TV-Radio).
Zusammengefasst: Content-Marketing besteht aus den Bereichen: SEO, Content, Owned-Media, Earned-Media und Paid-Media.

Content Marketing.jpeg

Was macht man beim Content-Marketing, und wie wichtig ist CM?

Content-Marketing ist in vielerlei Hinsicht im Zuge der Digitalisierung immer wichtiger geworden. Das Ziel des Content-Marketings ist es, durch interessanten Content den Usern einen bestimmten Mehrwert zu bieten. Wir könnten es so nennen: Alles, was Sie im Grunde im Internet sehen oder hören, ist Content. Ob Texte, Bilder, Videos, Podcasts bis hin zu Gewinnspielen. Den jeweiligen Mehrwert bestimmt jeder Nutzer für sich selbst.
Für Unternehmen z.B., kann durch und mit Content-Marketing das eigene Image gestärkt werden. Durch qualitativ hochwertigem Content wird das Vertrauen aufgebaut und die Kundenbindung langfristig gefestigt. Die eigene Website wird zum Aushängeschild eines Unternehmens. Daher sollte das Marketing neu aufgebaut bzw. neu ausgerichtet werden.
Der Unterschied zwischen gutem Content und den klassischen Werbemitteln ist, dass guter Content gar nicht als Werbemittel erkannt wird, sondern den Usern einen Mehrwert gibt und dadurch im Gedächtnis bleibt.

Content-Marketing-Strategie - doch was und wie und wo?

Eine Content-Marketing-Strategie ist ein Plan für das Erstellen und die Verbreitung von einzigartigen und relevanten Content für eine bestimmte Zielgruppe.
Dieser Content sollte ein nützliches und wie eben gesagt einzigartiges Tool sein, welches die Zielgruppe immer wieder verwenden kann. Es sollte einen Mehrwert bieten.
Eine Content-Marketing-Strategie behandelt folgende Punkte: - Definition der Zielgruppe
- Bestimmung der strategischen Content-Marketing-Ziele - Ausbau der Core-Story
- was sind die relevanten Themenfelder
- Fixierung der taktischen Content-Marketing-Ziele
Das Hauptziel der Content-Marketing-Strategie sollte sein, Ziele langfristig zu betrachten. Mögliche Ziele einer solchen Strategie wären zum Beispiel:

  • Aufbau eines eigenen Kommunikationssystems

  • Verbesserung des Renommees

  • Community-Aufbau

  • Erstellung des Vertrauens

  • Auffindbarkeit bei Google & Co.

  • Regelmäßige Besucher

  • Wiederkehrende Besucher

  • Aufbau der Owned Media

  • Bindung von Influencern

  • Langfristige, loyale Kundenbeziehungen

  • Erhöhung der Conversion-Rate


Diese Ziele sollten bzw. müssten immer Fokus stehen. Langfristig heißt hier nicht in ein oder zwei Wochen, sondern über einen längeren Zeitraum (Jahre). Man sollte hierbei nachhaltig denken. Richard Branson sagte einst: „Bevor ich meine erste Million verdient habe, habe ich zwei investiert“. Das heißt nicht, dass man mehrere Millionen investieren sollte, sondern dem Ganzen die Zeit und Ruhe geben, die es braucht. Denn: Nur was lange währt, wird endlich gut.
Vereinfacht gesagt, sind es drei Schritte zur Content-Marketing-Strategie.

  1. Zielgruppe festlegen

  2. Content-Strategie erstellen

  3. Erstellen eines einzigartigen Contents

Ziele des Content-Marketings

Ganz allgemein gesprochen ist Content-Marketing eine Kommunikationsstrategie. Das Ziel ist, durch interessante Inhalte die Aufmerksamkeit von potenziellen Kund:innen auf sein Unternehmen zu ziehen. Der Mehrwert, der durch diesen Content entsteht oder erstellt wird, hängt stark von der Zielgruppe und deren Ansprüche bzw. Intentionen ab.
Im Grunde verfolgt Content-Marketing drei übergeordnete Ziele:
1. Positionierung der Marke (Markenaufbau / strategisches Ziel)
2. Kundengewinnung & Lead– Generierung (taktisches Ziel)
3. Kundenbindung (strategisches Ziel)

 
Diese Ziele werden in kurzfristige bzw. taktische Ziele und langfristig bzw. strategische Ziele unterteilt. Kurzfristige Ziele gehören in erster Linie einer Content-Marketing-Kampagne an.
Beispiele für kurzfristige Ziele:
- Generierung von Reichweite
- Erzeugung von Social-Buzz
- Neue Besucher
- Backlink-Generierung

Langfristige Ziele fallen in die Kategorie der Content-Strategie.
Wobei wir schon beim Thema Content-Strategien wären. Hier müssen wir zwischen Content-Marketing-Strategie und Content-Strategie unterscheiden.
Eine Content-Marketing-Strategie greift auf alle Abschnitte des Content-Marketings-Prozesses zu. Das heißt auch auf die Bereiche Distribution und Evaluation.

Die Content-Strategie beschäftigt sich zuallererst mit der Leitidee und Erzeugung von Content. Des Weiteren kümmert sich diese Strategie um die Etablierung redaktioneller Prozesse in Unternehmen.

Grafik

Wie kann ich mit Grafiken, Bildern etc. einzigartigen Content generieren?
Wir beantworten Ihnen diese Fragen!

Texte

Wie lang muss mein Text sein? Habe ich die richtigen Keywords? Ist mein Text für den User ansprechend?
Gerne helfen wir Ihnen diese Fragen zu beantworten!

Video

Auch mit Videos lässt sich Content erstellen! Gerne beraten wir Sie auch hierbei!